Studienfinanzierung: Tipps und Hilfe zur Studienfinanzierung
Studienfinanzierung: Tipps und Hilfe zur Studienfinanzierung
Studienfinanzierung: Tipps und Hilfe zur Studienfinanzierung
Studienfinanzierung: Tipps und Hilfe zur Studienfinanzierung
Studienfinanzierung: Tipps und Hilfe zur Studienfinanzierung
   Job-Bewerbung: Digital oder doch per Post?        : START :: VORLAGEN :: BERATUNG :: SHOP :: RATGEBER :
Bewerbungs-Ratgeber
 - Bewerbung vorbereiten
 -  Aktive Stellensuche
    Stellenbörsen-Verzeichnis
 - Erfolgreich bewerben ab 45
 - Schriftlich Bewerben
    Anschreiben - Lebenslauf
    Deckblatt - Foto - Mappe
    Q-Profil - 3. Seite - Versand
 - Richtig Online Bewerben
    E-Mail - Formular - Web
 - Bewerben mit Twitter & Co.
 - Vorstellungsgespräch
    Fragen - Regeln - Tipps
 - Assessment-Center
    Gespräch - Übungen - Tipps
 - Zeugnis - Arbeitsvertrag
 - Die 10 größten Fehler
 - Gesamter Ratgeber (Gratis)
richtig bewerben mit Bewerbungsberatung f�r erfolgreiche bewerbung
 - Neu: Fragen und Antworten
bewerben mit Bewerbungsberatung als Techniker und Ingenieur
 
Hilfen beim Bewerben
 - Bewerbungsseminare
 - Bewerbungscoaching
 - Bewerbungsberatung
 - Bewerbungserstellung
 - Bewerbungscheck
 - Bewerbungscheck (Schüler)
 - Bewerbungshotline
 - Arbeitszeugniserstellung
 - Arbeitszeugnischeck
 - Übersetzungen DE-EN
 - Übersicht Leistungen/Preise
 
Bewerben - Aber erfolgreich bewerben 1000 Muster & Vorlagen
 - Bewerbungen
 - Kreativbewerbungen
 - Kurzbewerbungen
 - Arbeitszeugnisse
 - Arbeitsverträge
 - Abmahnungen
 - Kündigungen
 - Auflösungsverträge
 - Empfehlungsschreiben
 - Beschwerdebriefe
 - Stellenbeschreibungen
 - Steuern & Finanzamt
 - Personalpraxis

 - Alle Muster & Vorlagen

 
Bewerben - Aber erfolgreich bewerben Online-Shop
 - Zweiteilige Mappen
 - Dreiteilige Mappen
 - Vierteilige Mappen
 - Exklusive Mappen
 - Kunststoff Mappen
 - Präsentationsmappen
 - Zeugnismappen
 - Bewerbungmappen Sets

 - Bewerbungspapier

 - Verpackung & Zubehör
 
Bewerbungs-Ratgeber-CD
 - Inhalt, Software, Bestellen
 
Shops für Bewerber
 - Bewerbungsmappen-Shop
 - Buchladen "Job & Karriere"
 - Software für Bewerbungen
 
Kostenlose Angebote
 - Job-Branchenbuch
 - 1000 Seiten zum Bewerben
 - Bewerben.de-Blog
 - Jobmessen
 - Bewerben.de - Webtipps
 
Broschüren & Ratgeber
 - Bewerben ab 45+
 - Bewerben im Internet
 - Perfekte Bewerbungsmappe
 - Vorstellungsgespräche
 - Alle Ratgeber im Überblick
 
International Bewerben
 - Bewerben in Englisch
 - Bewerben in Spanisch
 - Bewerben in Französisch
 - Englische Arbeitszeugnisse
 
Bewerben.de-Websites
 - Personalzentrum.de
 - Bewerbungsshop24.de
 - Bewerbung-Vorlagen.de
 - Zeugnis-Vorlagen.de
 - Bewerbungsberatung.de
 - Dekospass.de
 - Weitere Partner
 
Kundenbereich
 - Mitglieder-Login
    Mitglied werden
 
 

 

Startseite - Ratgeber - Job-Bewerbung: Digital oder doch per Post?
bewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und muster
Bewerbungs-Ratgeber
bewerbung, bewerben, richtig bewerben, bewerbung vorlagen und muster

Job-Bewerbung: Digital oder doch per Post?

Die Zeit, in der Bewerbungsunterlagen ausschließlich in Papierform per Post versendet wurden, ist längst vorbei, denn heute fordern viele moderne Unternehmen die Bewerbung auf digitalem Wege. Aber welche Vorteile hat das und sind Bewerbungen in Papierform endgültig "ausgestorben"? Welche No-Gos müssen vermieden werden, wenn man sich auf eine Stelle bewirbt?

Warum werden Bewerbungs-unterlagen heute immer häufiger digital per E-Mail verschickt und welche Vorteile hat dies für Bewerber und Personaler?

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Wege, um sich auf eine offene Stelle zu bewerben. In der Regel wird die bevorzugte Form in der Ausschreibung vom suchenden Unternehmen genannt. Während Bewerbungen lange Zeit ausschließlich in Papierform per Post versendet wurden, setzt sich im heutigen Internetzeitalter immer mehr die Bewerbung auf digitalem Wege durch. Dies bringt sowohl für den Bewerber als auch für den Personaler erhebliche Vorteile mit. Zunächst ist die Bewerbung auf digitalem Wege deutlich kostengünstiger. Darüber hinaus nimmt die Bearbeitung von digitalisierten Unterlagen deutlich weniger Zeit in Anspruch. Personalverantwortliche profitieren hingegen von einer immensen Zeitersparnis durch die deutlich bessere Überschaubarkeit.

Warum werden Bewerbungsmappen in Papierform immer seltener und warum bleiben sie dennoch beliebt?

Immer öfter fordern Unternehmen die Einsendung digitaler Bewerbungsunterlagen, sodass sich potenzielle Mitarbeiter entweder per E-Mail bewerben müssen oder Zugriff auf ein firmeninternes Bewerberformular erhalten. Doch auch wenn die digitale Bewerbung längst auf dem Vormarsch ist, bleiben Bewerbungsmappen in Papierform nach wie vor beliebt. Einige Branchen setzen noch immer auf die klassische Art der Bewerbung. Tendenziell handelt es sich dabei um Arbeitsbereiche, die aktuell weniger auf die moderne Technik setzen und deshalb auch den zukünftigen Mitarbeitern nicht abverlangen möchten, sich digital zu bewerben.

Welche Möglichkeiten bieten Bewerbungsmappen in Papierform gegenüber digitalen Bewerbungen und worauf kommt es dabei an?

Der Vorteil einer klassischen Bewerbung liegt vor allem in der Individualität. Der Bewerber hat die volle Kontrolle darüber, wie ein Recruiter die Bewerbung wahrnimmt. Während digitale Bewerbungsunterlagen meist im ersten Schritt von einem automatisierten Computerprogramm bewertet werden, muss ein Recruiter eine klassische Bewerbung auch wirklich anfassen. Im Gegensatz zu elektronischen Bewerbungen kann hier der Bewerber bereits punkten. Dazu zählt nicht nur der Lebenslauf, das Anschreiben und die Zeugniskopien, sondern auch die Wahl der passenden Bewerbungsmappe und des Papiers. Mit der klassischen Bewerbung kann man als Bewerber deutlich aus der Masse herausstechen, was die Chance auf den gewünschten Job deutlich erhöhen kann.

Welche No-gos sollte man bei digitalen Bewerbungsunterlagen vermeiden?

Wer sich auf elektronischem Wege bewerben kann und will, verschickt die Bewerbungsunterlagen in aller Regel per E-Mail. Es ist sehr ungünstig, wenn die E-Mail-Adresse einen unseriösen Eindruck hinterlässt und den Bewerber so in ein schlechtes Bild rückt. Adressen von Freemail-Anbietern und mit Spaßnamen wie „Muskelmann90“ oder „Spassgirl1987“ machen in Bewerbungsformularen eher einen schlechten Eindruck. Besser wäre hier eine E-Mail-Adresse von einer eigenen Domain. Wie bei allen Dokumenten sind Grammatik- und Rechtschreibfehler natürlich ein weiteres No-Go, was es unbedingt zu vermeiden gilt. Online-Bewerbungen müssen dementsprechend genauso sorgfältig überprüft werden, wie klassische Bewerbungsunterlagen. Zudem macht es einen wenig guten Eindruck, wenn die Anhänge zu groß oder kaum leserlich sind. Bei Anhängen sollte ein Kompromiss aus Qualität und Größe gewählt werden, sodass etwa 2 bis 3 MB große PDF-Dateien angehängt werden. Ungünstig ist es auch, wenn die Dokumente nicht sinnvoll benannt wurden. Empfehlenswert ist hier immer eine Dateibenennung der Form "Vorname-Name-Lebenslauf.pdf".

Welche No-gos sollte man bei Bewerbungen in Papierform achten?

Neben der Vermeidung etwaiger Rechtschreibfehler und der Wahl von minderwertigen Bewerbungsmappen gibt es bei klassischen Bewerbungen in Papierform noch weitere No-Gos. Dazu gehören unter anderem falsch geschriebene Adressen, keine oder eine fehlerhafte Anrede, ein unvollständiger Absender oder auch hier die unseriöse E-Mail-Adresse. Auch eine fehlende Individualität führt häufig besonders schnell zum Ausschluss des Bewerbers. Wer immer nur die gleiche Vorlage nutzt und ausschließlich die Adresszeile abändert, hat gleich verloren, denn Personaler wissen ganz genau, wie individuelle Bewerbungen klingen müssen. Es ist deshalb ausschlaggebend für den Erfolg, dass sich ein Bewerber auf die Aufgaben und Anforderungen in der Stellenausschreibung bezieht.

Schlusskommentar: Auch wenn digitale Bewerbungen mittlerweile von einem großen Teil der modernen Unternehmen gefordert werden, gibt es trotzdem einige Branchen, die immer noch auf die altbewährte Papierform setzen. Um sich erfolgreich zu bewerben, sollten Bewerber unbedingt auf die gewünschte Bewerbungsform eingehen.


Infotipp: Um weitere Informationen zum Thema: Berufsorientierung zu erhalten, können wir folgende Bücher empfehlen:

1000 Wege nach dem Abitur: So entscheide ich mich richtig
1000 Wege nach dem Abitur:
So entscheide ich mich richtig

"Ein Muss für jeden Abiturienten!"
Kölner Stadtanzeiger

von Dieter Herrmann, Angela Verse-Herrmann

1000 Wege nach dem Abitur: So entscheide ich mich richtig

Jedes Jahr stellen sich Hunderttausende von Schülern und Abiturienten die gleichen Fragen: Was soll ich machen? Was soll ich werden? Studieren - aber was? Doch besser eine solide Ausbildung? Oder erst einmal ein Praktikum? "1000 Wege nach dem Abitur" hilft bei der vielleicht schwierigsten Entscheidung im Leben und gibt alle wichtigen Informationen für die optimale Planung der beruflichen Zukunft:

- Ausbildung oder Hochschulstudium
- Kombiausbildung Beruf-Studium
- Praktika, Freiwilliges Soziales Jahr, ..
- Orientierungstests
- Fördermöglichkeiten für Ausbildung
  und Studium
- Tipps für Aufnahmeprüfungen und
  Bewerbung

Preis: € 16,95 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!
- Kostenlose Lieferung -


Aus dir wird was!: Alles zur Studien- und Berufswahl
Aus dir wird was:
Alles zur Studien- und Berufswahl

von Denis Buss, Anke Tillmann

Aus dir wird was!:
Alles zur Studien- und Berufswahl

Der Ratgeber „Aus dir wird was! Alles zur Studien- und Berufswahl“ bietet Jugendlichen auf dem Weg zum Schulabschluss alle Informationen, die sie brauchen. In rund 50 kurzen Kapiteln werden die wichtigsten Begriffe von A wie Abitur nachholen bis Z wie Zivildienst erklärt. Experten-Statements, Schaubilder, Buchtipps, Erfahrungsberichte sowie weiterführende Internetadressen komplettieren den Inhalt.

Preis: € 10,00 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!
- Kostenlose Lieferung -


14-24 Jahre.com. Studien- & Berufswahl leicht gemacht
14-24 Jahre.com.
Studien- & Berufswahl leicht gemacht

von Tatjana Marchenko, Carl Schroebler

14-24 Jahre.com. Studien- & Berufswahl leicht gemacht

Auf dem Markt gibt es viele Bücher, Broschüren und andere Informationen, die das Thema „Berufsentscheidung" behandeln. Die meisten sind mit Statistiken und Prognosen voll gestopft und das Wesentliche, nämlich die direkte Ansprache an die Jugendlichen in ihrer menschlichen Persönlichkeit, bleibt zu wenig beachtet.

Das Buch „ 14-24Jahre.com" von Carl Schroebler ist anders. Er identifiziert sich mit den Sorgen, Nöten, Wünschen und Träumen der jungen Menschen und eröffnet viele Möglichkeiten. Spannend lässt er an richtiger Stelle einen gehörigen Schuss Humor einfließen und vermittelt den Eindruck, dass man ihm hautnah gegenübersitzt und er die sich stellenden Fragen beantwortet. Auch Eltern sollten dieses Buch lesen.

Preis: € 19,90 Berufszentrum-Rating: Sehr gut!
- Kostenlose Lieferung -


Weitere Informationen:
Weitere Bücher zum Thema
Zu diesem Thema eine Umfrage sehen bzw. teilnehmen
Diesen Artikel im Diskussionsforum diskutieren
Weitere Artikel im Artikelarchiv
   

Die Bewerbungs-Ratgeber-CDROM vom BERUFSZENTRUM

M�chten Sie unseren verständlichen und umfassenden Bewerbungs-Ratgeber in Ruhe zuhause lesen? - Dann bestellen Sie den Bewerbungs-Ratgeber auf CDROM. Die Ratgeber-CDROM kostet nur 10,00 Euro Schutzgebühr.

+ Mit vielen Beispielen zum Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnis, Deckblatt, Motivation
+ Mit 200 Musterbewerbungen in MS-WORD, Textbausteinen, Vorlagen
+ Mit verständlichen Vorgehensweisen zur erfolgreichen Bewerbung
+ Mit vielen wichtigen Regeln, Formulierungen & ungeschriebenen Gesetzen
+ Der Bewerbungs-Ratgeber ist Freeware. Kopieren ist erlaubt!
+ Mit Online-Registrierung für den Zugriff auf unsere umfangreiche Datenbank!

   Ihre Vorteile CDROM-Inhaltsverzeichnis Bestellen   


© Copyright 1998 - 2020. Berufszentrum